~ Notmeerschweinchen suchen Dich ~
Schenke Second-Hand-Schweinen ein neues Zuhause

NEU!! 2017 Haltung


Neue Vermittlungs- und Haltungsbedingungen 2017

Außenhaltung:
In ganzjähriger Außenhaltung muss sichergestellt sein, dass die Tiere frostfrei (isolierte Hütte) und witterungsgeschützt leben und 24 Std. am Tag genügend Bewegungsmöglichkeit haben, auch wenn es nachts sehr kalt wird.

Die Tiere müssen von allen Seiten gegen Fressfeinde gesichert sein (auch von unten!), herkömmlicher Kaninchendraht sowie die handelsüblichen Ausläufe sind nicht ausreichend; da Sie durchgebissen werden können bzw. die Gitterabstände zu groß sind.

Es müssen mindestens 3 Tiere in ganzjähriger Außenhaltung sein, besser sind 4 oder mehr, damit sich die Tiere im Winter gut wärmen und beschäftigen können.
Bei 3 Tieren muss genügend Wärme auch bei sehr kalten Temperaturen gewährleistet sein. Herkömmliche Kaufställe (einfache Ställe aus Holz, nicht isoliert, billige Gitter) sind ohne weitere Schutzmaßnahmen (Draht/Isolierung) bzw. sicherem zusätzlichen Auslauf nicht für die ganzjährige Außenhaltung geeignet.

Bockhaltung:
Bei der Vermittlung männlicher Tiere in Haltung zu anderen männlichen Tiere sollte pro Schweinchen etwa 0,7 - 1qm zur Verfügung stehen, mindestens aber 180cm Rennstrecke vorhanden sein, damit sich die Tiere gut aus dem Weg gehen können.

Gemischthaltung: (1 Kastrat und 1 bis x Weibchen):
Vorausgesetzt werden mindestens 140cm Rennstrecke bzw. mindestens 0,45qm pro Tier.
In Haltungen mit mehreren Kastraten wird nur im Einzelfall vermittelt.

Reine Weibchenhaltung:

Es gibt keinen guten Grund für eine reine Weibchenhaltung.
Ein Kastrat in Weibchengruppe sorgt für Ruhe unter den Weibchen, ist die natürlichste Haltung und es besteht oftmals "Kastratenüberschuss" in den Tierheimen/Notstationen und auch diese Schweinchen möchten ein schönes neues Zuhause.

Generell gilt:

- je mehr Platz die Tiere haben, desto wohler fühlen Sie sich.
  Das Gehege sollte möglichst groß sein bzw. den Tieren zusätzlich Freilauf (gesichert) gewährt
  werden.

- Meerschweinchen wollen gerne auch am Stück laufen/rennen und popcornen.
  Daher zählen Etagen erst ab einer Größe von 1qm zu Grundfläche dazu bzw. erst, wenn ausreichend
  große Grundfläche bzw. Rennstrecke auf einer Ebene vorhanden ist.

- Jungschweinchen bis zu 6 Monaten werden nur zu mindestens einem Erzieherschweinchen (>1 Jahr)
  vermittelt, damit die Tiere ausreichend Sozialisation erfahren

zu Kaninchen:
In Einzelfällen (großzügige Haltung mit ausreichend Unterschlupfmöglichkeiten für beide Tierarten bzw. so, dass sich die Tiere gut aus dem Weg gehen können und entsprechender Eignung der Tiere) ist dies allerdings möglich.
Grundsätzlich vermitteln wir aber nicht zu Kaninchen, da es hier zu Missverständnissen in der Kommunikation kommen kann, aus denen bspw. Beißereien resultieren.
Auch kann ein vor Freude Haken schlagendes, rennendes Kaninchen ein viel leichteres, kleineres Meerschweinchen einfach über den Haufen rennen und damit schwer verletzen.